Die besten Farben für ihre Wand und woran man sie erkennt

Besten Farben für Wand und Decke Streichen Tipps Qualitätsmerkmale

Der Umzug ist fertig, die Wand ist tapeziert und es fehlt nur noch der Anstrich.

Doch im Baumarkt angekommen steht man vor einem großen Regal unzähliger Farben, unterschiedlicher Anbieter und verschiedener Preise.

Man stellt sich die Frage: Welche Farbe ist die beste für meine Innenwand?

Woran erkennt man eine gute Farbe? Worauf muss ich beim Kauf meiner Wandfarbe achten? Und gibt es überhaupt Unterschiede?

Wir helfen ihnen bei dieser Entscheidung und zeigen ihnen worauf sie bei der Wahl ihrer Farbe achten sollten.

 

Lohnt sich teure Farbe?

Ja. In der Regel gewinnt die teure Farbe immer gegenüber der billigen. Auch beim Preis.

Typischer Fehler ist, dass man „billige“ Farben kauft, weil man Geld sparen möchte. Allerdings ist billige Farbe häufig die Ursache für eine blasse und gestreifte Wand. Eine billige Farbe zu kaufen gehört zu den häufigen Fehlern, die man beim Wände streichen begeht.

Bei einer billigen Farbe muss man häufig ein zweites Mal streichen, das Weiß strahlt nicht und Schmutz lässt sich nicht entfernen. Also: Lieber zur teureren Farbe greifen. Es erspart Zeit und Nerven und sieht auch noch besser aus.

Doch Achtung: Auch bei Qualitätsfarben gibt es enorme Preisunterschiede.

Worauf man beim Kauf einer Wandfarbe achten sollte

1. Deckkraft der Farbe

Jede Wandfarbe hat einen unterschiedlichen Grad an Deckkraft. Die Deckkraft wird in verschiedene „Deckkraftklassen“ von 1 bis 4 eingeteilt. Die Zahl 1 steht für die höchste Deckkraft. Die Zahl 4 für das geringste Deckvermögen.

Vorteil einer höheren Deckkraft: Es reicht in der Regel ein Anstrich. Bei einer geringeren Deckkraft muss oft zweimal oder noch öfter streichen, bis der alte Untergrund nicht mehr sichtbar ist. Eine billigere Farbe ist deshalb nicht wirklich günstiger und reicht für weniger Quadratmeter Wand.

Insbesondere wenn der vorherige Untergrund Flecken hat oder sogar farblich ist, kommt man mit einer geringen Deckkraft nicht weiter.

Weiterer Nachteil einer geringen Deckkraft: Wenn man mehrmals streicht entstehen oft Streifen an der Wand.

2. Nassabriebsklasse der Farbe

Wie gut kann ich von meiner getrockneten Wand Schmutz und Dreck mit einem feuchten Lappen entfernen? Das beantwortet die Nassabriebsklasse einer Farbe, die in fünf Klassen von 1 bis 5 eingeteilt wird.

Die Zahl 1 steht für höchste Strapazierfähigkeit und Reinigungsfähigkeit. Bei einer Nassabriebsklasse von 1 kann man also problemlos Schmutz mit einem Lappen entfernen. Diese Klasse haben in der Regel hochwertige Latexfarben. Meist reicht für den normalen Gebrauch schon die Stufe 2. Ab dieser Stufe gilt eine Farbe als „scheuerbeständig“. Man kann also auch problemlos über die Wand wischen. Diese Klasse erreichen allerdings auch nur die höherpreisigen Qualitätsfarben.

3. Glanzgrad der Farbe

Hier kommt es auf den persönlichen Geschmack an. Der Glanzgrad einer Farbe beschreibt die Optik einer Farbe in getrocknetem Zustand. Die Glanzpalette besteht aus folgenden Glanzstufen:

  • Stumpfmatt
  • Matt
  • Seidenmatt
  • Seidenglänzend
  • Glänzend
  • Hochglänzend

Am beliebtesten sind die Glanzgrade „matt“ und „seidenglänzend“.

Für welche Farbe man sich entscheidet hängt unter anderem davon ab, ob die Wand auch reinigungsfähig sein soll. Glänzende Farben sind leicht zur reinigen als matte Farben.

4. Weißgrad der Farbe

Gerade am Weißgrad erkennt man die Qualitätsunterschiede von Farben. Der Weißgrad bezeichnet die Reinheit und die Strahlkraft der Farbe. Billigere Produkte verwenden billige Weißpigmente und setzen mehr Füllstoffe ein. Qualitativere Farben verwenden dagegen hochwertigere Weißpigmente. Das sieht man dann meist beim Endprodukt: Farben mit einem höheren Weißgrad strahlen mehr und wirken reiner. Bei einer billigen Farbe hingegen wirkt die Wand etwas gräulich – und durch mehrmaliges Überstreichen wird es nicht weißer.

5. Der „Flutsch“ der Farbe

Wenn sich die Farbe gut auf der Wand verteilt und leicht streichen lässt, dann sagen die Maler, dass die Farbe einen guten „Flutsch“ hat. Der „Flutsch“ hat insbesondere Auswirkung auf die Reichweite. Wenn eine Farbe zu zäh und zu dickflüssig ist, bekommt man damit weniger Quadratmeter gestrichen als angegeben. Deshalb sollte man beim Kauf speziell Farben für Heimwerker kaufen, die schon vorgemischt sind, die man nicht mehr verdünnen muss. Beim Verdünnen ist es nämlich schwierig zweimal die gleiche Konsistenz zu treffen.

6. Etiketten

Bei manchen billigen Farben fehlen Angaben zur Deckkraft, zur Nassabriebsklasse oder zum Glanzgrad. Meiden sie solche Farben. Lesen sie die Etiketten der Hersteller genau.

Obwohl es sich jedoch lohnt, die teureren Farben zu kaufen, sollte doch bei den verschiedenen Markenherstellern auf den Preis schauen. Hier ergeben sich teilweise enorme Unterschiede, die nicht wirklich eine Begründung haben. Entscheiden sie hier nach den oben genannten Kriterien. Oft zahlt man als Kunde nur für die „Marke“.

Die beste Farbe für eine gewöhnliche Wand für einen Wohnraum sieht also so aus:

Deckkraftklasse 1,

Nassabriebsklasse 2,

Glanzgrad: je nachdem

Beanspruchte Räume wie Küche, Kinderzimmer und Flur sollten eher mit glänzenden Farben gestrichen werden, weil diese leichter zu reinigen sind.

Profi Wandfarbe Online bestellen eine Option?

Eine weitere Option professionelle Farbe zum Renovieren zu kaufen ist in einem OnlineShop. Die drei großen Marken mit denen 90% aller Malerbetriebe Arbeiten (Sto, Brillux und Caperol) kann man leider nicht in den großen Baumärkten kaufen. Ich persönlich habe sehr gute Erfahrungen mit der Firma Sto gemacht. Das Preis-Leistungsverhältnis ist dort sehr gut und die Qualität ist hervorragend.  Bestellen können Sie hier. Sollten Sie Fragen zu einzelnen Produkten haben können Sie diese als Kommentar unter diesem Artikel gerne stellen.

 

Wir wünschen ihnen viel Erfolg beim Streichen ihrer Wand und bei der Auswahl ihrer Wandfarbe.

Meine 4 wichtigsten Tipps, um Streifen beim Streichen zu vermeiden finden Sie hier.

P.S.

Wenn sie ihre Wände und Decken renovieren möchten, dann sind wir der richtige Ansprechpartner für sie. Wir sind ein modernes Unternehmen, dass Wände und Decken verputzt, streicht und beschichtet. Wir verwenden die vollkommen ökologische Technologie namens Biozell.

Wir würden uns freuen mit ihnen zu arbeiten. Sprechen sie uns unverbindlich an.

Biozell: Putz- und Malerarbeiten vom Feinsten.

Comments

  1. Hallo,
    ich möchte morgen eine dunkelgraue Wand überstreichen.
    1. Können Sie mir vielleicht direkt eine gute weiße Marke empfehlen?
    2. Danach möchte ich zwei Wände davon mit zartem Blau überstreichen.
    Wie lange muss ich mit dem Überstreichen warten?

    Vielen Dank.

    Mit freundlichen Grüßen

    Judith Bittner

    • Hallo Frau Bittner,
      vielen Dank für die Anfrage. Gerne helfe ich Ihnen weiter.
      Zu 1: Empfehlen kann ich Ihnen die Hersteller Sto, Caparol und Brillux. Das sind die Hersteller mit denen die Profis arbeiten. Ich selbst arbeite mit Sto. Bestellen können Sie die Farbe Online, z.B. über Farben-Profi , wenn Sie Wert auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis legen bestellen Sie die „StoColor In“ (10l Eimer für 33,98€) oder die StoColor Rapid (10l Eimer für 52,99€), diese Farbe ist zwar etwas teurer, aber dafür reicht i.d.R. ein Anstrich, da die Deckkraft super ist.

      Zu 2: Überstreichen können Sie die Wände am nächsten Tag.

      Viel Erfolg bei Ihrem Projekt,
      Ihr Wandprofi

      • Da bereits viele die Sto Farben so loben und ich gerne in der nächsten Zeit eine Betondecke und eine verputzte Wand Streichen möchte wollte ich mal nachfragen auf welcher Online Seite ich die Sto Farben am günstigsten bestellen kann und welche dieser Farben für meinen Zweck am besten geeignet ist?
        Ist es bei allen Farben möglich strukturgebende Materialien (Granulat etc.) mit in die Farbe zu geben?

        Danke schon mal für eine Antwort

        • Hallo Florian,

          danke für deine Nachricht. Sto Farben kannst du auf meinem OnlineShop http://www.farben-profi.de bestellen. Beratung bekommst du von mir persönlich. Den Farben kannst du auch strukturgebende Materialien hinzugeben. Was genau möchtest du denn streichen?

          • Ich würde gerne das Wohnzimmer und das Schlafzimmer streichen. Ich habe auch schon von Silikatfarben gehört die sehr gut atmungsaktiv sind und somit das Raumklima angenehmer wird. Bis jetzt wurde auf der Wand auch nur mit Silikatfarben gestrichen.
            Welche Nassabrieb und Deckkraftklasse haben denn die Silikatfarben von Sto?

            Vielen Dank und viele Grüße

          • Die StoColor Sil In Nassabrieb 2 und Deckvermögen 1

  2. Hallo,

    wir möchten in unserem Neubau Wände und Decken im OG selbst streichen. Die Decken werden mit feiner Raufasertapete beklebt, die Wände werden Q3 verspachtelt. Wir werden die Wände vorher mit Tiefgrund bearbeiten.
    Wir überlegen nun, ob wir Sto Color In oder Rapid verwenden sollen. Haben Sie einen Tipp für uns? Beim Neubau besteht ja die Gefahr, dass mehrere Anstriche nötig sind. Das wäre bei der teureren Sto Rapid Farbe schon ärgerlich… Oder kommen wir evtl. mit einem Anstrich aus weil die Rapid Farbe qualitativ doch wesentlich besser ist?

    • Hallo CaBu,

      die StoColor Rapid ist schon mal eine sehr gute Wahl. Die Rapid ist auch die Farbe mit der ich am liebsten arbeite. Auf der Raufaser Tapete wird ein Anstrich ausreichen. Wenn die Wände ordentlich grundiert werden (hier kann ich auch den Tiefengrund PrimPlex von Sto empfehlen) werden Sie auch mit einem Anstrich auskommen.
      Die Deckkraft ist wirklich Top.

      Den Tiefengrund trage ich mit einem Gloria Drucksprühgerät auf, geht sehr gleichmäßig und um ein vielfaches schneller! Nur aufpassen, dass keine Tropfen stehen bleiben, an diesen Stellen mit einer Bürste drüber gehen.

      LG,
      Ihr Wandprofi

      • Hallo Herr Neufeld,

        vielen Dank für Ihre Tipps.
        Können Sie zu der Farbe ,,Raufa“ von Imparat auch etwas sagen was das Thema Verarbeitung und die Deckkraft angeht?
        Diese Farbe könnten wir günstiger erwerben, möchten aber trotzdem nicht auf Qualität verzichten und würden auch die sto kaufen wenn sie besser ist.

        Und zum Thema Tiefengrund nochmal: macht es Sinn gleich weißen Tiefengrund zu verwenden um die Deckkraft beim Streichen zu verbessern? Von sto gibt es aber glaube ich nur transparenten?

        Über Ihre Rückantwort würde ich mich sehr freuen.

        Viele Grüße
        CaBu

        • Mit Raufa habe ich noch keine Erfahrungen gemacht und kann über die Qualität leider nichts sagen. Ich kenne auch keine Maler, die mit dieser Farbe arbeiten.

          Schaden tut es mit Sicherheit nicht, wenn du mit einem weißen Tiefengrund vorher arbeitest. Es ist eher eine Preisfrage. Wenn ich z.B. mit der StoColor Rapid arbeite, brauche ich keine weiße Grundierung. Dann reicht auch ein Anstrich, wenn ich normalen Tiefengrund verwende.

  3. Ein herzliches MOIN…
    mit großem Intersse hab‘ ich Ihre Artikel gelesen und anschließend gleich mal bei Brillux und Sto geluschert- nun bin ich bei dem Warenangebot komplett überfordert..
    Mein bzw. unser Problem ist … Wir sind beide starke Raucher – Sie können sich vorstellen, wie Wände und Decke schon nach kurzer Zeit aussehen und die letzte Renovierung liegt nun schon 3-4 Jahre zurück.. Nun steht die Renovierung für Oktober an…
    Meine Frage ist nun: können Sie uns eine Farbe empfehlen?
    Nun erst mal herzliche Grüße aus Hamburg und haben Sie ein schönes Wochenende..
    Lydia

    • Ein herzliches Moin zurück nach Hamburg,

      es freut mich, dass dir meine Artikel gefallen. Das Thema Nikotin und Farbe ist ja grundsätzlich kein einfaches. Wenn man die Wände mit einer herkömmlichen Dispersionsfarbe streicht erreicht man damit nichts. Das Nikotin dringt schon noch wenigen Minuten wieder durch.
      Um wieder weiße Wände und Decken zu bekommen musst du daher mit einer Renovier- bzw. Isolierfarbe streichen. Bei Sto hat die Farbe folgende Bezeichnung „STOCOLOR ISOL W

      In meinem OnlineShop http://www.farben-profi.de findest du die Farbe unter der Kategorie „funktionale Innenfarben“. Du zahlst bei der Farbe auch keine Versandkosten.

      Viel Erfolg bei der Renovierung,
      Dein Wandprofi

  4. was halten sie von der Farbe mit der weißen Katze?

    • Hallo Heiko,

      es gibt sicherlich schlechtere Farben als die Alpinaweiß Wandfarbe mit der Katze auf dem Eimer. Jedoch bekommst du für das gleiche Geld auch eine bessere Wandfarbe. Bei der Alpina wirst du nicht drum rum kommen ein zweites Mal streichen zu müssen, da die Deckkraft einfach nicht ausreicht. Deswegen bezahle ich lieber 20€ mehr für einen Eimer und kann sicher gehen, dass ein Anstrich ausreicht und ich habe Zeit und Geld gespart. Mit der Herstellern Sto, Caparol und Brillux bist du auf er sicheren Seite.

      Wenn du eine gute Farbe suchst, solltest du unbedingt mal die StoColor Rapid (der Link führt dich zu meinem OnlineShop) ausprobieren.

      Dein Wandprofi,
      Andreas

  5. Christina says:

    Hallo Farbenprofi 🙂

    ich möchte auch Wände streichen, allerdings sind diese mit Vliestapeten tapeziert – eher helle Farben, aber im Gegensatz zur Rauhfaser beschichtet.
    Können Sie dazu auch eine Farbe empfehlen?

    Vielen Dank vorab für Ihre Hilfe. Viele Grüße – Christina

  6. Hallo
    Bei mir in der Mietwohnung hat sich die Farbe der Decke stellenweise gelöst. Nun kann man direkt die Betondecke sehen.
    Ich möchte nun gerne die Decke neu streichen, jedoch ist der alte Anstrich noch vorhanden und daher eine Stufe von etwa 0,3mm vorhanden. Was wäre das beste nun zu machen?
    Gruss
    Markus

    • Hallo Markus,

      die Stufe bekommst du weg, indem du diese Stellen spachtelst. Spachtelmasse austrocknen lassen und dann mit z.B. 120er Schleifpapier schleifen, sodass der Übergang verschwindet. Mit Knauf Uniflott aus dem Baumarkt solltest du das hinkriegen.

      Dein Wandprofi,
      Andreas

  7. Hallo! 🙂

    Ich möchte eine Zimmerdecke gerne in einen dunklen Anthrazit/Schwarz streichen.
    Habe viel gutes gehört von den Sto Farben und jetzt schwanke ich zwischen StoColor Rapid und StoColor Opticryl Gloss.

    eigentlich würde ich lieber die glänzende Farbe haben, weils dann auch satter aussehen soll.
    aber habe woanders gelesen glänzende farben wären nicht einfach zu verarbeiten, streifenbildung etc… und ich bin ja absoluter laie!
    habe gelesen es könnten bei glänzenden farben bis zu 2-3 anstriche nötig sein, was mir aber definitiv zu teuer wäre!
    ich weiß nicht, trifft die schwierigere verarbeitbarkeit und mehreren nötigen anstriche auch auf sto farben zu oder nur auf billigere marken?

    Vielen Dank schonmal im Vorraus! 🙂

    • noch eine frage wie sieht es eigentlich mit der überstreichbarkeit aus bei gloss oder satin glanz?
      wenns nicht so einfach zu überstreichen wäre, hätte sich meine ausgangsfrage eh erledigt.
      gute informationen sind irgendwie nur sehr spärlich zu finden.

    • Hallo Thomas,

      ein weiterer Nachteil wenn du Decken mit einer glänzenden Farbe streichst, ist das alle Unebenheiten sehr gut zu sehen sein werden. Eine matte Farbe ist in dem Fall unempfindlicher. Die StoColor Rapid ist eine klasse Wahl. Sie hat eine sehr lange offenzeit, wodurch man auch als nicht erfahrender Heimwerker ein sehr gutes Farbbild erzielen kann 😉

      Du kannst auch gerne auf meinem OnlineShop http://www.farben-profi.de die StoColor Rapid bestellen.

      Dein Wandprofi,
      Andreas

      • vielen vielen dank! mit diesen informationen kann ich gut was anfangen!
        die decke ist sehr eben, es gibt weder schäden, noch wurden jemals ausbesserungen gemacht, aber kann es sein das auch unebenheiten entstehen wenn nicht sauber gestrichen wurde?

        aber mit diesen auskünften kann ich jetzt weitere überlegungen machen 🙂

  8. Hallo,
    tolle Seite hier!
    Ich habe eine rote Wand, die ich nun mit einer anderen Farbe überstreichen möchte. Muss ich sie zuerst weiß streichen und dann in der anderen Farbe?
    Liebe Grüße
    Regine

    • Hallo Regine,

      es ist kein muss erstmal weiß zu streichen. Bei rotem Untergrund werden je nach Farbe mindestens 2 Anstriche notwendig sein.

      Viele Grüße und Viel Erfolg,
      Dein Wandprofi
      Andreas

  9. Hallo, ich möchte gerne die Kinderzimmer streiche (neubau).
    Welche Farbe von STO würden Sie mir raten? Dachte erst an StoColor Sil Mineral. Jetzt habe ich über StoColor Opticryl Matt gelesen und finde die Farbe auch interessant. Ist es möglich an einer Wand mit zwei Farben (bis 1m StoColor Opticryl Matt; ab dem 1 Meter bis zur Decke StoColor Sil Mineral) zu streiche, ohne das man einen unterschied sieht?
    Vielen Dank für Ihren Rat
    VG Veena

    • Hallo Verena,

      für dein Kinderzimmer würde ich dir die StoColor Opticryl Matt empfehlen. Diese hat die höchste „Nassabriebsklasse“. Somit kannst du Flecken, welche im Kinderzimmer häufiger auftreten einfach wieder weg wischen.
      Möchtest du ab dem ersten Meter dann in einem anderen Farbton streichen? Oder soll beides der gleiche Farbton bleiben?

      Wenn du mit einer Silikatfarbe streichen möchtest rate ich dir zu der StoColor Sil In. Diese ist robuster wie die Mineral.

      In meinem OnlineShop http://www.farben-profi.de habe ich noch bis Ende Februar eine Aktion laufen. Mit dem Code „FEBKF3J5“ erhälst du schon ab 200€ Einkauf 20€ Rabatt.

      Wenn du noch Fragen hast gerne!

      Dein Wandprofi,
      Andreas

  10. Bernhard Dietrich says:

    Hallo, reicht es wenn ich einen neuen Marmorit filz 1 mit stocolor sil in 1 mal streiche? Oder würde auch die Caparol sylitol bio gehen? Putz ist weiß und Farbe auch. Mfg Bernhard

  11. Herbert Schwarz says:

    Hallo, ich habe eine Küche die ich neu ausmalen will. Sie ist stark verraucht (Nikotin) und wahrscheinlich auch mit Fettablagerungen. Ich habe sie jetzt einmal abgewaschen ( mit Wasser und ein bisschen DanClor).
    Kann ich sie jetzt „Normal“ streichen z.B. mit StoColor Rapid oder brauche ich trotzdem noch eine Nikotin Sperre ?

    s.G.Herbert

    • Hallo Herbert,

      wenn die Küche stark verraucht war, werden bei einer Dispersionfarbe wie z.B. der StoColor Rapid wahrscheinlich die gelben Flecken vom Nitkotin wieder dürchtreten. Meine Empfehlung wäre eine Isolierfarbe auf Wasserbasis zu nehmen. Die StoColor Isol W von Sto z.B.

      Viel Erfolg,
      Dein Wandprofi

  12. Georg says:

    Guten Tag, ich möchte doch mal das Thema Abriebklassen aufgreifen. Ist es nicht so, das die Abriebklassen nicht aussagekräftig sind wenn es um die Reinigung der Fläche geht? Das sagt doch eigentlich nur aus z.b. wie oft ich mit einem schwamm oder der gleichen über die Farbe reiben kann bevor ich die Farbe abgerieben habe. Der Dreck wird wohl weg sein das ist wohl wahrscheinlich, aber dann sieht man halt an der stelle eine geschoberte stelle. Es lassen sich doch eigentlich nur Hochglanz Farben wirklich reinigen, es sei den die, ich will jetzt keine Werbung machen, aber die Glemalux von Brillux ist auch matt und lässt sich reinigen, da diese Farbe eine harte Oberfläche aufweist.
    MfG

    • Hallo Georg,

      vielen Dank für deine ausführlich formulierte Frage. Und du hast Recht, matte Farben mit einer hohen Abbriebsklasse lassen sich zwar reinigen, aber man sieht je nach Lichteinfall die Stelle, an der man mit dem Lappen drüber gewischt hat. Das hängt mit der Oberflächenstruktur der Farbpigmente zusammen. Bei matten Farben ist die Oberfläche Rauer und die Pigmente „brechen“ schneller. Bei Hochglanz Farben bekommt man eine sehr glatte robuste Oberfläche, was das Reinigen auch ohne später sichtbare Spuren möglich macht. Ich höre auch oft die Aussage „Nur Latexfarben seien Abwaschbar“. Das ist nicht korrekt. Es gibt genauso „seidenglänzende“ (vorstufe zu Hochglanz bzw. gloss) oder „gloss“ Dispersionsfarben die abwaschbar sind. Z.b. kann ich die StoColor Rapid Satin empfehlen.

      Dein Wandprofi,
      Andreas

  13. Hallo Andreas,
    ich möchte das Thema „Abgelöste Farben“ noch einmal aufgreifen

    ich habe Massivbauwände mit Uniflott und Rigipswände, alle satt mit Tiefengrund. Die Spachtelarbeiten sind sehr gut geworden und nun möchte ich die Wände ohne Fließ einfach streichen.
    Ich habe schon früher die Erfahrungen an Decken gemacht, dass nach Generationen von Renovierungen die neue Farbe nicht an der Decke bleibt, dafür aber die Alte Farbe an der Rolle klebt, so daß nur noch der Quast zum Streichen geholfen hat und beim nächsten Mal neu tapeziert wurde.

    Nun habe ich dann aber keine Tapete zum Abziehen und alles mit Gipsspachtel zu behandeln ist sicher auch keine Lösung. Meine Idee ist es, wenn der Zeitpunkt kommt, an dem die Farbschichten einfach zu viel werden, die Wand / Decke mit einem Langhalsschleifer zu schleifen. Ist das mit Dispersionsfarbe möglich?

    Mit freundlichen Grüßen
    Nils

    • Hallo Nils,

      den alten Anstrich wieder zu Entfernen ist oft eine lästige Angelegenheit. Mit dem Langhalsschleifer wirst wahrscheinlich jede Menge Spaß haben. Wenn der alte Anstrich sich Stellenweise löst würde ich zuerst versuchen die Farbe mit einem Scharber „abzukratzen“. Anschließend würde ich die Stelle einmal überspachteln. Wird schneller gehen, wie das Schleifen.

      Viele Grüße,
      Dein Wandprofi

  14. Andreas says:

    Hallo
    Wir haben einen Neubau mit einen Gibszementputz.
    Röfix 185 Primo.
    Wir wollen eine mineral Farbe.
    Was kannst du uns empfehlen ( Tiefengrund&Farbe)?

    Danke

  15. Andreas says:

    Hallo Andreas,

    du hast hier eine sehr informative Seite, weiter so :-). Aber je länger ich lese, desto weniger weiß ich was ich letzten Endes nehmen soll.

    Wir ziehen demnächst in ein Haus (Bj ~2009). 3 Etagen mit je 60qm (Zu streichende Gesamtfläche ~420qm), wovon der Keller nur zur Hälfte Wohnraum ist. Am nächsten Samstag kann ich mir zum ersten mal ein richtiges Bild machen, aber soweit ich das noch in Erinnerung habe, sind die Wände relativ glatt und bisher ohne Tapeten gestrichen worden.

    Küche und Wohnbereich sind offen. Die Küche hat auch keine Kacheln oder ähnliches. Werde ich vermutlich erst mal gut reinigen müssen. Die Bäder/Toiletten sind halbhoch (~1,50m) gefliest, darüber wieder die glatte Wand.

    Ich tendiere im Moment zu 4x15L STOCOLOR SIL IN für die Wohnbereiche und 1x10L STOCOLOR OPTICRYL SATINMATT für die Nassbereiche.

    Wie siehst du das? Soll ich den Untergrund vorher schleifen/aufrauhen?

    Gruß Andreas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.